Was gibt’s Neues zu Elyseos Romanprojekt? – 10.08.2014

Elyseo da Silva bei Beendigung der Erstfassung seines Romanmanuskripts in Vancouver, Kanada (2013)

Elyseo da Silva bei Beendigung der Erstfassung seines Romanmanuskripts in Vancouver, Kanada (2013)

Wie Du bereits wissen magst, habe ich die vergangenen fünf Jahre damit verbracht, einen Roman zu schreiben. Da ich von verschiedensten Menschen immer wieder gefragt werde, wie der Stand der Dinge sei, werde ich Dich von nun an auf Elyseos Welt darüber auf dem Laufenden halten.

Der derzeitige Stand:

Seit Februar 2014 bin ich dabei, mich bei Literaturagenturen zu bewerben, um auf diesem Wege meinen Roman bei einem Verlag unterzubringen. Bislang habe ich eine Vielzahl von standardisierten Absagen erhalten – so ich überhaupt eine Reaktion erhielt. In gut der Hälfte der Fälle blieben meine Bewerbungen unbeantwortet.

Das schönste Feedback bekam ich bis heute von einer Hamburger Literatur-Agentur. Die Verfasserin der Absage schrieb, dass ihr mein Text gut gefallen habe, sie allerdings derzeit keine Möglichkeit sehe, ihn auf dem Markt unterzubringen.

Falls Du Dich gerade fragst, weshalb, sieh Dich einmal in einer der großen Buchhandlungen um:

Was Du dort findest, lässt sich zu einer überwältigenden Mehrheit auf wenige Kategorien herunterbrechen: Fantasy- oder Vampir-Romane, Krimis, Liebes- respektive Erotik (SM)-Romane. Hinzu kommen eine Vielzahl von ausländischen Übersetzungen, die eine billigere Alternative zu deutschsprachigen Veröffentlichungen und ein geringeres Risiko darstellen.

Worum geht es in Deinem Roman überhaupt?

Natürlich möchte ich Dir, als zukünftigem Leser, hier nicht zu viel verraten. Einen kleinen Einblick aber will ich Dir dennoch gewähren. Auf eine Leseprobe verzichte ich wohlweislich, da ich keine Auszüge des Romans im Internet veröffentlichen werde.

Titel: Mosaik der verlorenen Zeit
Umfang: ca. 620 Normseiten
Kurzbeschreibung:

Der vaterlos aufgewachsene Julián wird von einem Traum verfolgt, der Brandmale auf seinem Körper hinterlässt. Als Julián erfährt, dass nicht nur er von den Mayas abstammt, sondern auch der Traum seinen Ursprung in Guatemala hat, macht er sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. Die Reise, auf die ihn ein Freund begleitet, führt ihn über Spanien und Portugal schließlich nach Guatemala. Dort trifft er eine Maya-Frau, die den gleichen Traum hatte wie er selbst, und erfährt deren Lebensgeschichte als Guerillera im guatemaltekischen Bürgerkrieg.

In verschiedenen Handlungssträngen setzt sich der Roman sowohl mit der Zerrissenheit seiner Figuren in ihrer jeweiligen Welt als auch mit ihrer Sehnsucht nach einem Zusammenzufügen auseinander. Die Haupthandlung spielt an verschiedenen Orten, unter anderem im Deutschland des Jahres 2008 und im Guatemala des Bürgerkriegs (die dort dargestellte Handlung erstreckt sich auf die Jahre 1954 bis 1983).

Genre:

Im „Mosaik der verlorenen Zeit“ werden verschiedene Genres verwoben: Historischer Roman, Coming-of-Age-Geschichte, magischer Realismus.

Zielgruppe:

Für Leser von „Der Schatten des Windes“ (Carlos Ruiz Zafón), „Nachtzug nach Lissabon“ (Pascal Mercier) oder Cloud Atlas (David Mitchell).

Soweit also mein kleiner Einblick.

Ein großer Dank geht hier an meine zahllosen Unterstützer in den vergangenen Jahren, insbesondere an:

Caroline Hack, Birgit Sterly, Tim Bauer, Hans-Peter Uhlich, John Moss, Erin Roddie, Bernd Häussler, Erin Riendl, Britta Uhlich, Anne Uhlich, Noemi Rutishauser, Ana Paula Neto, Mané Senhorinho, Barbara Prinz, Jan Körber, Jelle Tiddens, Manuel Eyrich, Christa Eyrich und Diogo Miguel Abrantes da Silva.

Ihr seid großartig!

Ohne Eure Hilfe, Eure Geduld und Euer Verständnis wäre ich niemals so weit gekommen.

Solltest Du zufällig bei einem Verlag tätig sein, scheue Dich nicht, mich bei Interesse zu kontaktieren.

Am besten unter: elyseo2002(ät)gmx.de

Über weitere Entwicklungen, halte ich Dich hier auf Laufenden!

Dieser Beitrag wurde gepostet in Roman. Setze ein Lesezeichen zum permalink.

1 Gedanke.

  1. Von Herzen gerne, lieber Elyseo! Ich wünsche dir, dass sich für dich und deinen Roman und auch für viele andere talentierte und begeisterte Schreiber etwas im unfreien Verlagswesen bewegt und sich Türen öffnen, wo sie verdammt noch mal hingehören! Eine fette Umarmung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Elyseo da Silvas Debüt-Roman: Mosaik der verlorenen Zeit. Zur Website →
Hello. Add your message here.